Sie sind nicht angemeldet.

  • »Mouthbooster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 104

Wohnort: Klagenfurt

Level: 28 [?]

Erfahrungspunkte: 161 314

Nächstes Level: 195 661

  • Nachricht senden

1

Freitag, 27. Juni 2014, 22:07

Ist es nun soweit?!

Hallo liebe Community, ich wollte mich jz nicht extra durch welche Foren schlagen und den wannabe Beziehungs Profis zuhören müssen wie Sie einen Schlag nach dem anderen geben, deshalb wende ich mich meiner Meinung nach an die Vertrauenswürdigen.

Bin mit meiner Freundin nun knappe 3 Jahre zusammen (Jugendliebe) waren bis vor 2 Monaten 3 Wochen lang getrennt (kein Urlaub oder so, war eine Beziehungspause) seitdem Zeitpunkt sind Wie nur noch am zicken und streiten in den letzten 2 Wochen sogut wie jeden Tag es sind meistens immer nur Kleinigkeiten! Heute waren wir am See schon auf dem Weg dorthin kam es zu einer Streiterei weil ich etwas agressiver beim Autofahren bin da ich immer Fehler anderer Leute ausbessern muss! Sie fing an zu zicken und ich konnte nicht still sein :/ dann haben wir gesehen das es so nicht weiter geht. Wir zerstören unsere Beziehung unbewusst wir haben uns in den letzten 2 h bestimmt 50x gesagt das wir einander lieben und die Entscheidung getroffen das wir uns zum Frühstück verabreden und sehen ob es noch das ist! Ich steh jetzt momentan vor einer großen Mauer auf irgendeiner Hinsicht will ich es weil Sie die richtige ist aber andersrum weis ich auch nicht wieso ich mir das weiterhin antue da es ja sehr Nervenrauben ist und ziemlich ins Gehirn geht :/ ich weis ihr könnt mir da jz nicht wircklich weiterhelfen aber was haltet ihr davon?

Hawk

Meister

Beiträge: 2 639

Wohnort: Niederlande

Level: 45 [?]

Erfahrungspunkte: 4 336 245

Nächstes Level: 5 107 448

  • Nachricht senden

2

Freitag, 27. Juni 2014, 22:28

Was soll ich sagen.Beziehungsstreß ist immer so eine heikle Sache.
Ich glaube,das die 3 Wochen der entscheidende Grund sind.Wichtig ist vorallem,das man über Gefühle redet und noch wichtiger ist,das man überhaupt miteinander redet.Es kann sein,das deine Freundin eine schöne und vorallem freie Zeit ohne dich hatte.Das muß mit keinem anderen Mann was zu tun haben.Ich glaube wenn ihr noch eine Beziehungspause macht, das es dann endgültig aus sein kann.

Ohne dir jetzt zu nahe zu treten,aber es ist immer so eine Sache mit Jugendlieben.Entweder sie funktionieren ein Leben lang, oder eben nur eine Zeit lang.

Ich kann dir nur einen guten Rat geben,suche den Fehler auch bei dir selbst.Die Pause war eine Veränderung für deine Freundin und sie ist daran gewachsen,also muß du dich auch ein wenig darauf einstellen.

Viel Glück

  • »Mouthbooster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 104

Wohnort: Klagenfurt

Level: 28 [?]

Erfahrungspunkte: 161 314

Nächstes Level: 195 661

  • Nachricht senden

3

Freitag, 27. Juni 2014, 22:42

Danke Hawk!!

Ich muss sagen Sie hat sich in diesen 3 Wochen nicht wirklich verändert (sie is wie eine große schwester ich wprde das merken) im Gegensatz mir haben die 3 Wochen ziemlich gut getan sie war ja die jenige die diese Pause frühzeitig beendet hat. Ich war einfach "frei" um es mal so zusagen ich war jetzt auch nach dieser Pause auch ziemlich oft Unterwegs und auf Kurzurlauben glaube aber nicht das sie das soo dermassen stört!

Das mit der Jugendliebe da gebe ich dir vollkommen recht!.

Ich werde einfach mal schauen auf was wir Morgen so stoßen, ich danke die vielmals für deinen Beitrag!!

Hawk

Meister

Beiträge: 2 639

Wohnort: Niederlande

Level: 45 [?]

Erfahrungspunkte: 4 336 245

Nächstes Level: 5 107 448

  • Nachricht senden

4

Freitag, 27. Juni 2014, 22:54

Wir waren doch alle mal jung. :D

Ja die Freiheit ist ne super Sache, man genießt sie eine Zeit und sie tut auch gut.Aber auch die schönste Freiheit hat ihren Preis und der ist deine Freundin,wenn sie irgendwann nicht mehr da ist.Auch 3 Jahre sind nicht einfach wegzustecken.
Alles hat seinen Preis und am Ende zeigt sich, ob er es wert ist.

Es ist allein deine Entscheidung und keiner kann und wird sie dir abnehmen.

danebenspitter

Fortgeschrittener

Beiträge: 309

Wohnort: Nürnberg

Beruf: i c wiener

Level: 35 [?]

Erfahrungspunkte: 719 536

Nächstes Level: 824 290

  • Nachricht senden

5

Freitag, 27. Juni 2014, 22:56

Das sind die Vorzeichen von einem Beziehungsende, ja. Ihr werdet beide höchstwahrscheinlich nicht mehr zu einem Verhalten zurückkehren können das der Beziehung zuträglich ist, man ist manchmal nach ein paar Jahren eben so sensibilisiert, dass schon eine Kleinigkeit reicht um an die Decke zu gehen. Das Dumme ist: Streitigkeiten summieren sich auf und wirken lange nach, sie wiederholen sich oft um die immer gleichen Punkte.
Dazu sind ganze Bücher geschrieben worden.. im Grunde gibt es DIE Richtige nicht. Trennt ihr euch wirst du wieder glücklich werden (auch wenn es dir jetzt nicht vorstellbar ist) und du siehst vielleicht dann auch erst mit dem Abstand die Punkte wo es bei euch eben nicht klappen konnte. Meine 4 längsten Beziehungen hatten eine Dauer von ~5 Jahren. So etwas gibt man nicht leichtfertig auf. Ich hätte jedes mal Stunden erzählen können was uns alles verbindet, die Punkte die einen trennen blendet man lieber aus. Kriegt man schon irgendwie hin. Meistens endet es dann so, dass man sich fast schon selbst verleugnen muss damit es klappt - und das dann auch nicht mehr lange.. Mein Rekord liegt bei 2 Jahren hinausgezogener Beziehungszeit die ich sehr bereue. Man ist nicht glücklich und verschenkt kostbare Zeit in der man eine tolle Frau hätte kennenlernen können. Bis auf den einen extremen Fall hätte ich auch schon immer mindestens ein halbes Jahr vorher den Schlussstrich ziehen sollen, retrospektiv betrachtet.
Du musst für dich abklären ob sich das noch kitten lässt. Ob ihr die Beziehung einfach habt schleifen lassen und es mit viel Arbeit an euch wieder sein kann wie es sollte - oder ob es trotz allem Schmerz besser ist einen Strich unter die Sache zu machen.
Wenn du es noch reißen willst und weißt was zu ändern ist: Du bist das einzige Problem um das du dich kümmern kannst. Wenn du Schwierigkeiten ansprichst, sprich zuerst an was dein Anteil daran ist und dass du daran arbeiten wirst. Wenn du ihr klarmachen willst was dir wichtig ist, mache das aus der Ich-Perspektive. "Mich verletzt es wenn..". Keine Vorwürfe, keine Aufforderung zur Änderung des Verhaltens. Ist nicht so leicht mal auf seinen Stolz zu scheissen.

Ob so oder so, Kopf hoch! Wird schon wieder. Selten platter Spruch, aber eben wahr.
Gegen die inflationäre Verwendung von Smileys!

Eightball

Moderator

Beiträge: 1 724

Wohnort: Oberbayern

Level: 43 [?]

Erfahrungspunkte: 3 547 583

Nächstes Level: 3 609 430

  • Nachricht senden

6

Freitag, 27. Juni 2014, 22:58

Beziehungsprobleme. Immer schwierig. Meine Meinung:
Bleib so wie du bist. Sei du selbst und verbieg dich nicht für andere. Entweder der andere Part nimmt dich so oder gar nicht.

Alles andere macht auf Dauer keinen Sinn und nur das Leben schwer.

  • »Mouthbooster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 104

Wohnort: Klagenfurt

Level: 28 [?]

Erfahrungspunkte: 161 314

Nächstes Level: 195 661

  • Nachricht senden

7

Freitag, 27. Juni 2014, 23:17

Danke euch vielmals!
Danebensplitter hast vollkommen Recht, ja!

Hawk da hast du Recht 3 Jahre sind 3 Jahre hab ja auch ne super Zeit mit Ihr verbracht!

Eightball hab ich nie gemacht und würde ich nie machen! Entweder so wie ich bin oder garnicht!

Danke euch Leute!

BP79

Moderator

Beiträge: 2 252

Wohnort: Deutschland

Level: 45 [?]

Erfahrungspunkte: 4 620 273

Nächstes Level: 5 107 448

  • Nachricht senden

8

Samstag, 28. Juni 2014, 09:39

Bleib so wie du bist. Sei du selbst und verbieg dich nicht für andere. Entweder der andere Part nimmt dich so oder gar nicht.

Ja, du hast schon recht.... aber auh ene Veränderng gehört doch dazu. Nicht sich verbiegen, aber für den anderen bewegen!!!
Zusammen wachsen und zusammen erwachsen werden!!!!
Oder eben auseinander entwickeln....

Ich weiß nicht wie alt du bist...??????

Meine erste lange Beziehung begann mit 16... nach knapp über 2 Jahren hatten wir uns einfach auseinander entwickelt. Es war kein hass da und kein anderer partner.
Aber jeder hat seine Enwicklung zum erwachsenen gemacht und die gingen in verschiedene Richtungen... Ohne dass ein Mittel zu finden war.
Aus einem kleinen Schlagloch was am Anfang nie gestört hat wurde ein Krater der nach 2 Jahren nicht mehr zu überwinden war.....

Gnash

Profi

Beiträge: 1 229

Wohnort: Nürnberg

Level: 42 [?]

Erfahrungspunkte: 2 692 530

Nächstes Level: 3 025 107

  • Nachricht senden

9

Samstag, 28. Juni 2014, 10:24

@Mouthbooster wenn ich deine Probleme so durchlese kann ich dir wirklich nur empfehlen dich von ihr zu trennen und auch wenn sie in 3-4 Monaten wieder bei dir angeschissen kommt, mache niemals den Fehler es erneut zu versuchen. Ich hatte eine ähnliche Beziehung wie du sie beschreibst, auch Jugendliebe, allerdings 8 Jahre. Nur Streit und Nervenkrieg, klar immer mal wieder schöne Momente welche man aber zu stark bewertet. Wenn ich heute zurückblicke ärgere ich mich über jedes verstrichene Jahr ab dem 3. ... hatten damals auch so eine "Beziehungspause" leider war ich so dumm und habe ihr noch eine Chance gegeben. Resultat: 5 Jahre meines Lebens verdödelt, könnte heute schon Kinder haben ^^. Ich habe den Absprung zu spät geschafft aber man sagt ja immer "besser zu spät als nie" Heute habe ich die eine super Beziehung mit einer neuen Partnerin und die läuft richtig gut, keine Streits wegen Kleinigkeiten, gegenseitiges Verständnis, gleiche Interessen, selbe Einstellung zum Leben.

Klar mein Ratschlag klingt jetzt vielleicht hart, aber verschenke nicht wie ich Jahre deines Lebens. Man sollte jede Sekunde genießen, denn das Leben ist viel zu kurz!

Ähnliche Themen