Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen! Bei Snus-World.de kannst du kostenlos über Snus diskutieren. Bitte registriere dich, um alle Funktionen nutzen zu können. Wir freuen uns auf zahlreiche Beiträge zum Thema Snus.

Legion

Profi

  • »Legion« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 205

Wohnort: Waldbröl

Beruf: Industriemechaniker

Level: 44 [?]

Erfahrungspunkte: 3 629 304

Nächstes Level: 4 297 834

  • Nachricht senden

1

Freitag, 1. April 2011, 16:39

AKTION: EU-SNUS-BAN

So, ......neuer Thread.
Dann mal her mit Vorschlägen für die Marschrichtung in unserer "Artikel-Aktion"!
Wahrheiten, die niemanden verärgern, sind meist nur halbe.
-Jupp Müller-

snusling

Fortgeschrittener

Beiträge: 187

Beruf: Informatiker

Level: 33 [?]

Erfahrungspunkte: 468 390

Nächstes Level: 555 345

  • Nachricht senden

2

Freitag, 1. April 2011, 16:54

Da wegen Zeitüberschneidung mein Posting noch im "anderen Thread" gelandet ist, paste ich das ganz mal noch hier rein:

ich denke mal, legions idee ist gut.

Zuerst sollten wir überlegen, wie man das ganze strategisch aufzieht und auf welcher Ebene man kontern möchte. Hinzukommt die Frage ob man als "Minilobby für rauchfreien Tabak" auftreten will oder versucht, andere Tabakkonsumenten mit ins Boot zu holen. Denn abhängig davon muss man eben auch seine Argumentation "pro Snus bzw. pro Tabak" aufbauen.

Ich persönlich habe zum Beispiel ein Problem mit dem Menschenbild, das hinter den "Argumentationen" des dkfz und damit der WHO steckt. Hier postulieren nämlich platt formuliert igendwelche Leute, dass es für mich das höchste Ziel sein muss, möglichst lange und risikoarm zu leben. Ich habe nie um deren Rat gefagt, werde aber entmündigt.

Im Falle von Rauchern kann man hier die Fremdgefährdung als Gegenargument heranziehen, die allerdings auch von Medizinern durchaus hinterfragt wird. Siehe hierzu http://brusselsdeclaration.org/pages/dec…on_text/?lang=d

Ob für unsere Argumentation deren Standpunkt brauchbar ist, mag ich allerdings nicht entscheiden. Das ist zur Zeit leider ein echtes Problem, in dem Bereich wird dermassen polemisiert und das von beiden Seiten, dass es zuimindest mir schwerfällt zu entscheiden welche Studie als Argument taugt und welche nicht.

Was mir an dem von Dieter verlinkten pdf allerdings auffält. Hier wird letztlich nur postuliert. Angebliche Studienergebnisse werden in Querverweisen versteckt mit dem Hinweis auf einen dkfz-Server. Wenn man sich diese Webpräsenz antut findet man alles, aber nicht wirklich das was im pdf angekündigt wird.

Wissenschaftlich argumentieren habe zumindest ich noch anders gelernt, hier wird aus meiner Sicht einfach eine Metastudie zusammengekleistert und fleißig der eigentlich zu hinterfragende Gesundheitszeigefinger erhoben. Um auf der medizinischen Ebene dagegen zu argumentieren fehlt es mir schlicht an Fachwissen und an Zeit.

Ich versuche in den nächsten Tagen auch noch ein wenig mehr Informationen aus dem Netz zu filtern und uns mit weiteren Links zu versorgen.

Leicht wirds auf jeden Fall nicht. Denn mit der dkfz und der WHO haben wir es mit Organisationen zu tun, für die Social Engineering und Lobbyismus seit Jahren täglich Brot sind. Aber wie heissts so schön

:!: "Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren." :!:

Grüsslies
Claus
Menschen die "nur dein Bestes" wollen, meinen das meist wörtlich.
Erst nehmen sie deine Freiheit, dann deine Würde und dann alles was übrig ist.
--
PMs wegen snus.de-Einladungen sind zwecklos. Ich lade nur ein, wen ich auch ausserhalb des Netzes persönlich kenne - der snusling

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »snusling« (1. April 2011, 19:52)


Fibs

Anfänger

Beiträge: 17

Beruf: Student

Level: 24 [?]

Erfahrungspunkte: 66 811

Nächstes Level: 79 247

  • Nachricht senden

3

Freitag, 1. April 2011, 18:01

Hey,
Wie wäre es denn über die Schiene "Beschneidung der persönlichen Freiheit und Endmündigung" auch zu gehen, um zumindest mehr Leute zu erreichen? Es ist halt schwer das gut rüberzubringen und nicht als polemischer Pöbel abgestempelt zu werden.
Bei dem Volksentscheid zum vollkommenen Nichtraucherschutz hier in Bayern war ein tragendes Argument der Gegner die latente Freiheitsberaubung und Entmündigung durch den Staat/Land. Und ich denke so konnten die auch viele Menschen mobilisieren, denen Raucher und das Rauchen an sich eigentlich egal waren.
Wäre es nicht auch denkbar, an Swedish Match einen Brief zu schreiben? Die müssen ja ihre eigenen Beweggründe kennen und damit die Gesetzeslage bzw. das Vorgehen der EU. Gegen Konkreta lässt sich wohl besser argumentieren als gegen Vermutungen. Man Muss doch davon ausgehen, dass ein Unternehmen, welches ein Nieschenprodukt vertreibt, auf einzelne Kunden mehr angewiesen ist, als ein Global Player, welcher alltägliche Konsumgüter produziert. Und sobald die Größe einer Firma über die des Handwerkers um die Ecke hinausgeht, ist kein Schritt unüberlegt. Und ich denke, dass die bestimmt abgewogen haben, was billiger kommt; Strafe zahlen oder jetzt massive Einbrüche bei den Umsatzerlösen hinzunehmen und vllt. sogar die eigene Marktstellung zu gefährden. Und da die sich gegen die Strafe und für einen Lieferstop entschieden haben, kennen die wohl alle Außmaße der rechtlichen Situation ganz genau. Und wenn wir, die treuen Käufer dieses Nieschenprodukts, sozusagen die Wegbereiter für den Weg raus aus der Niesche innerhalb der EU, nett fragen, geben die doch bestimmt Auskunft?
Grüße!
P.s.: Diese verfluchte Situation hat mich dazu getrieben Makla zu probieren. Das Zeug stinkt wie Karpfenlockstoff. Ungenießbar.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fibs« (1. April 2011, 18:12)


bennybacan

Fortgeschrittener

Beiträge: 365

Beruf: bald azubi im hotelfach

Level: 36 [?]

Erfahrungspunkte: 921 897

Nächstes Level: 1 000 000

  • Nachricht senden

4

Freitag, 1. April 2011, 18:17

eigentlich auch kein schlechter punkt aber europa ist für swedisch match nichts weil die paar zehntausend snuser die hier in der eu sind bringen auch nichts allzu viel gewinn würde ich jetzt mal behaupten
A la tercera va la vencida ^^

Helft Snus in der EU auf die Beine! liked uns auf facebook! -> http://www.facebook.com/#!/NichtraucherSnus




der euro preis stimmt nicht so ganz da ich selbst gedreht hab :)

Fibs

Anfänger

Beiträge: 17

Beruf: Student

Level: 24 [?]

Erfahrungspunkte: 66 811

Nächstes Level: 79 247

  • Nachricht senden

5

Freitag, 1. April 2011, 18:33

Aber allein das Marktpotential das hier, vor den Toren Schwedens liegt.

Striker

Anfänger

Beiträge: 10

Level: 20 [?]

Erfahrungspunkte: 25 240

Nächstes Level: 29 658

  • Nachricht senden

6

Freitag, 1. April 2011, 18:34

Swedish Match macht pro Jahr fast 1 Mrd EUR Umsatz. Und da tragen die EU Snuser meiner Meinung nach nicht ganz unerheblich dazu bei. ;)

Legion

Profi

  • »Legion« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 205

Wohnort: Waldbröl

Beruf: Industriemechaniker

Level: 44 [?]

Erfahrungspunkte: 3 629 304

Nächstes Level: 4 297 834

  • Nachricht senden

7

Freitag, 1. April 2011, 18:40

Zuerst sollten wir überlegen, wie man das ganze strategisch aufzieht und auf welcher Ebene man kontern möchte

Genau.
Was konkret haben wir denn vor?
Fangen wir mal langsam an.
Wir schreiben einen "Bericht" aus unserer Sichtweise.
Dieser Bericht soll dann bei xyz veröffentlicht werden.
Sehe ich das so richtig?
Wahrheiten, die niemanden verärgern, sind meist nur halbe.
-Jupp Müller-

bennybacan

Fortgeschrittener

Beiträge: 365

Beruf: bald azubi im hotelfach

Level: 36 [?]

Erfahrungspunkte: 921 897

Nächstes Level: 1 000 000

  • Nachricht senden

8

Freitag, 1. April 2011, 18:47

des glaub ich ehrlich gesagt nicht weil allein in schweden ca. 1 millionen leute snusen und ich dann noch die usa dazurechne dann glaub ich dass die wesentlich mehr dazu beitragen ;) und nebenbei in asien gibts auch noch einige snuser deswegen gibts auch indischen snus (Chaini Khaini)

aber jez mal abgesehen davon wär doch die richtung "rauchen garantiert aufhören ohne große nebenwirkungen" und da vllt noch die ursprüngliche weise des tabaks miteinfasst und aufzeigt dass es eben NICHT immer sehr gefährlich ist ihn zu konsumieren.
weil raucher die aufhörn wollten und es einfach nicht geschafft haben mit herkömmlichen methoden das rauchen aufzuhören und es erst mit snus geschafft haben und davon haben wir ja doch ein paar hier im forum u.a. ich, d.h. man könnte berichte schreiben wie dieter rantel auch schon gemeint hat wie schnell man das rauchen aufhört und sich eventuell auch noch den einen oder anderen euro spart, weil das ist eine sache die ja wohl SEHR viele anspricht eventuell auch dadurch einige leute vom rauchen wegbringt.
A la tercera va la vencida ^^

Helft Snus in der EU auf die Beine! liked uns auf facebook! -> http://www.facebook.com/#!/NichtraucherSnus




der euro preis stimmt nicht so ganz da ich selbst gedreht hab :)

Beiträge: 1 369

Wohnort: Köln / Deutschland

Beruf: Mundestrainer - Deutscher Snusball Bund

Level: 43 [?]

Erfahrungspunkte: 3 471 537

Nächstes Level: 3 609 430

  • Nachricht senden

9

Freitag, 1. April 2011, 19:05

Hallo, da bin ich nochmal kurz :)

Ich bin stolz auf euch (uns) - das sieht doch schonmal gut aus!

Was mir noch eingefallen ist:

Youtube - Arte - Zoom Europa-Bericht (der ist genau richtig für uns! Vor Allem der schwedische "Krebs-Pabst")
Facebook - eine Seite einrichten mit erfahrungsbreichten zum Rauchstopp und Studien und berichten PRO SNUS. Die dann verteilen und streuen... (Könnten uns eh dort vernetzen, wer ausser mir schon da ist, dem sende ich gerne meinen realen Namen per PN zum "Freunde werden")

Habe leider nicht viel Zeit gerade - melde mich morgen noch genauer zu diesen Ideen.

Ansonsten: Weiter so!!!!

Gruß und schönes WE,

Dieter Rantel
"Er behandelt Objekte wie Frauen"


MrDub

Schüler

Beiträge: 109

Level: 30 [?]

Erfahrungspunkte: 274 435

Nächstes Level: 300 073

  • Nachricht senden

10

Freitag, 1. April 2011, 19:24

Ich find die Idee ja gut, aber ich denke kaum, dass sich die Herren in Brüssel durch sowas beeindrucken lassen..

aber probiert werden sollte es auf jeden Fall!

(Man bedenke: Bei der Cannabispedition kamen 20.000 Unterzeichner zusammen und selbst da zweifle ich stark daran, dass da was rauskommt..)

Legion

Profi

  • »Legion« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 205

Wohnort: Waldbröl

Beruf: Industriemechaniker

Level: 44 [?]

Erfahrungspunkte: 3 629 304

Nächstes Level: 4 297 834

  • Nachricht senden

11

Freitag, 1. April 2011, 19:30

Facebook - eine Seite einrichten mit erfahrungsbreichten zum Rauchstopp und Studien und berichten PRO SNUS. Die dann verteilen und streuen...


Vieleicht nicht schlecht die Idee.
Bin zwar kein grosser Anhänger dieser Netzwerke, aber für diese Aktion könnte ich eine Ausnahme machen. ;)
Eine Möglichkeit relativ viele Leute möglichst schnell mit Infos zu versorgen.
Anders geht es wohl heute nicht mehr.
So wie ich Zeit habe melde ich mich mal an.
Wahrheiten, die niemanden verärgern, sind meist nur halbe.
-Jupp Müller-

Fibs

Anfänger

Beiträge: 17

Beruf: Student

Level: 24 [?]

Erfahrungspunkte: 66 811

Nächstes Level: 79 247

  • Nachricht senden

12

Freitag, 1. April 2011, 19:32

Hab gesehen, dass in einem anderen Thread schon ein anderer User an swedish Match geschrieben hat. Mit der Gefahr, exakt dieselbe Antwort zu erhalten, habe ich denen mal folgendes geschrieben:


Dear Customer-Support-Team,

what ist he motive of your Company banning the distribution of your smokeless tobacco products
within the European Union?


According to the online retailer “snus.de” the resolution to stop selling these products to customers within the European
Union arose in your Corporate Governance and wasn`t the decision of the
retailers themselves.

As a faithful customer I can`t quite comprehend the information policy displayed by Swedish
match
I am looking forward to further explanations to my concern.

Yours
sincerely,

Beiträge: 968

Wohnort: Schaftlach

Level: 43 [?]

Erfahrungspunkte: 3 316 422

Nächstes Level: 3 609 430

  • Nachricht senden

13

Freitag, 1. April 2011, 20:32

ich hab an buysnus.com geschrieben, ob sie material und studien haben, die wir für unsere zwecke verwenden könnten.

snusling

Fortgeschrittener

Beiträge: 187

Beruf: Informatiker

Level: 33 [?]

Erfahrungspunkte: 468 390

Nächstes Level: 555 345

  • Nachricht senden

14

Freitag, 1. April 2011, 21:09

Wie versprochen der erste Link. Auf
http://cro.sagepub.com/content/15/5/252
kann man eine englischsprachige Studie herunterladen, die interessante Ergebnisse zum Thema Krebsrisiko und Schadstoffbelastung durch Oraltabak liefert.
Das vollständige pdf gibt es unter http://cro.sagepub.com/content/15/5/252.full.pdf+html

Grüsslies
Claus
Menschen die "nur dein Bestes" wollen, meinen das meist wörtlich.
Erst nehmen sie deine Freiheit, dann deine Würde und dann alles was übrig ist.
--
PMs wegen snus.de-Einladungen sind zwecklos. Ich lade nur ein, wen ich auch ausserhalb des Netzes persönlich kenne - der snusling

SnusNuss

Erleuchteter

Beiträge: 4 526

Wohnort: Wienerwald (AUT)

Level: 51 [?]

Erfahrungspunkte: 12 971 037

Nächstes Level: 13 849 320

  • Nachricht senden

15

Freitag, 1. April 2011, 21:21

auch mal ein kleiner beitrag:

Das sagen Gesundheitsexperten zu Snus:
„Als Konsumform für Nikotin sind Tabakprodukte, die nicht verbrannt werden, je nach Produkt zehn- bis 1.000-mal weniger schädlich als das Rauchen. Einige Hersteller wollen Nikotinkonsumenten rauchfreie Tabakprodukte als Möglichkeit anbieten, das Gefährdungspotenzial zu senken, und damit könnten sie im Gesundheitswesen auf Unterstützung stoßen.“
Tobacco Advisory Group, UK Royal College of Physicians, 2002

(...mühsam ernährt sich das eichhörnchen :D )

kettensnuser

Fortgeschrittener

Beiträge: 559

Wohnort: Dortmund

Level: 41 [?]

Erfahrungspunkte: 2 259 171

Nächstes Level: 2 530 022

  • Nachricht senden

16

Freitag, 1. April 2011, 22:25

Swedish Match wird uns nicht helfen. Wir wenigen Snuser in der EU zählen umsatzmäßig mit einiger Sicherheit überhaupt nicht (konkrete Umsatzzahlen wird man wohl vergebens suchen). Was für Swedish Match zählt, ist allenfalls der Zukunftsmarkt EU, der bei einem positiven Ausgang der derzeitigen Tabakdirektiven-Revision erschlossen werden könnte. Und da will man, nachdem Snus durch das finnische Gerichtsurteil aktuell wieder negativ bei einigen Brüsseler Politikern aufgefallen sein dürfte, nicht den Ruf abbekommen, "illegale Aktivitäten" (sprich Snus-Exporte in die EU) zu unterstützen und sich damit genau wie der "typische skrupellose Tabakkonzern" zu verhalten, der in den Köpfen der Tabakhasser existiert.
Was genau in Schweden Sache ist und die Händler bzw. Swedish Match gerade planen, weiß im Moment aber keiner von uns. Ich will deshalb jetzt nicht weiterspekulieren.

Wenn wir an die Öffentlichkeit gehen, müssen wir uns vor Augen halten, daß gegen fast 50 Jahre Anti-Tabak-Propaganda (man könnte auch sagen: Gehirnwäsche) angekämpft werden muß, die dazu geführt hat, daß noch nicht einmal mehr Raucher in der Lage sind, klar zu denken, wenn es um das Thema Tabak geht.
Jeder von uns hält irgendwelchen vollkommenen Unsinn für gut, richtig oder wahr und beschäftigt sich gar nicht mehr mit Gegenargumenten, auch ohne 50 Jahre lang jeden Tag (Lügen-)Propaganda gehört zu haben - davon kann man sich als Mensch gar nicht freimachen. Wir sind alle keine unfehlbaren Genies, ebenso wie die Politiker in Brüssel keine schwachköpfigen Menschenhasser sind, zumindest nicht alle von denen ;) . Nach meiner Erfahrung hilft aber oft schon ein winziger Anstoß, irgendwelche "absoluten Wahrheiten", die man nie hinterfragt hat, noch mal zu überdenken.

Die Frage ist also, wie die gedankliche Blockade, die die meisten Menschen beim Thema Tabak haben, aufgebrochen werden kann.
Mit komplizierten, wissenschaftlichen Texten, Gesundheitsstatistiken und Schaubildern werden wir da nicht viel erreichen, da sollten wir höchstens Links zu den großen Studien (SCENIHR, Royal College) und zu Seiten, wie tobaccoharmreduction.org (leider alles auf Englisch) am Ende des Textes angeben - für die, die bis dahin gelesen haben und interessiert sind, mehr zu erfahren. Wenn überhaupt, helfen meiner Ansicht nach nur ein paar simple, sofort verständliche Wahrheiten, daß ein Teil der Leser anfängt, nachzudenken und die bisherigen Ansichten in Frage zu stellen.

Ich habe noch kein endgültiges Konzept, aber zu Anfang des Textes sollte man vielleicht ein paar einfache Fragen stellen, wie:
- Die meisten professionellen Anti-Tabak-Aktivisten verdienen ihren Lebensunterhalt mittelbar aus Zigarettensteuereinnahmen und haben in jedem Fall nur solange einen sicheren Arbeitsplatz und Fördermittel, wie möglichst viele Menschen rauchen. Erwarten Sie wirklich, von diesen Menschen zuverlässige Informationen zu Alternativprodukten zu erhalten?
- Ist Tabak eine Gemüsepflanze, die lediglich besonders hohe Mengen an Niktotin aufweist, ein Stoff, der auch in jeder anderen Pflanze vorkommt, oder was denken Sie?
- Tut das Nikotin vielen Menschen gut, hilft Ihnen, zu entspannen, beruhigt die Nerven und fördert die Konzentration, ist der Tabakgenuß also ein ganz normaler Teil des menschlichen Strebens nach Glück und Wohlbefinden, wie auch das Kaffeetrinken und der Alkoholgenuß, oder sind Tabaknutzer einfach nur arme, willensschwache Süchtige, die sich wissentlich selbst grundlos umbringen?
- Glauben Sie, daß Medikamente aus der Apotheke, die man zur Entspanung und Konzentrationsförderung nehmen kann, in jedem Fall unschädlich und unbedenklich sind und auch niemals abhängig machen?
-...

Man müßte das wohl noch kürzer formulieren und ohne irgendwelches Pathos.

Dann müßte man sehr knapp und prägnant darlegen, wie ein Gespinst aus Anti-Tabak-Greuelpropaganda, unsinnigen Jugendschutzüberlegungen, einem irrigen Menschenbild, sowie vor allem wirtschaftlichen Interessen der Zigarettenindustrie und der Anti-Tabak-Aktivisten dazu geführt hat, daß das Snusen, als erwiesenermaßen harmlose Art des Nikotinkonsums so gut wie niemandem bekannt und Snus in der EU sogar verboten ist.

Wie gut und prägnant wir das auch immer formulieren, werden wir nur einen Bruchteil der Menschen erreichen, aber es wäre vielleicht ein Anfang, daß der derzeitige Anti-Tabak-Schwachsinn ein Ende findet oder zumindest nicht alles noch schlimmer für uns Tabakgenießer wird.

Eventuell sollten wir auch alle anfangen, Leserbriefe oder Kommentare zu schreiben, wie Dieter es beim SZ-Artikel getan hat, anstatt hier im wesentlichen unter uns zu bleiben. Vielleicht lassen sich so auch Kontakte zur Presse knüpfen und ein paar Journalisten zum Nachdenken und Recherchieren bewegen.

So, für heute fällt mir nichts mehr ein.

Grüße

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »kettensnuser« (1. April 2011, 23:09)


space5

Fortgeschrittener

Beiträge: 218

Wohnort: Welt

Beruf: Selbst.

Level: 34 [?]

Erfahrungspunkte: 612 729

Nächstes Level: 677 567

  • Nachricht senden

17

Freitag, 1. April 2011, 22:50

Hallo zusammen,

ich hab mich die letzten Tage vorerst abwartend zurückgehalten, was aktuell hier überdacht wird, hat aber wirklich ein Fünkchen Substanz und könnte einen Stein in Rollen bringen.... wenn nur der Atem lang genug ist und noch evtl. andersgeartete Genussmenschen( Pfeifenraucher, etc.) mit ins Boot genommen werden.

Vorerst und bevor ich aktiv mitmische, bin ich der Meinung, dass die Sache, sagen wir mal "konspirativer" und nicht so öffentlich angegangen werden sollte.
Evtl. in einem nicht öffentlichen Bereich hier im Forum oder in einem Interimsforum ,dass nur von einigen wenigen Mitstreitern benutzt wird.

Fibs

Anfänger

Beiträge: 17

Beruf: Student

Level: 24 [?]

Erfahrungspunkte: 66 811

Nächstes Level: 79 247

  • Nachricht senden

18

Freitag, 1. April 2011, 23:53

Die Idee mit dem Internen Bereich finde ich gut, sofern umsetzbar. Ich denke dort wäre eine effektive Arbeit am einfachsten.
Und zu dem Beitrag von kettensnuser: Am prägnantesten sind sicherlich doch die Raucher- und Lungenkrebszahlen in Schweden, oder nicht?
Und zu den Verbündeten: Ist schon wahr, dass wir in erster Instanz nicht auf Swedish Match zählen können und auf Shops können wir auch nicht zählen, denn eigentlich wollen wir ja die Legalisierung des Verkaufs in der EU in letzter Instanz. Und dann würde denen Umsatz wegbrechen. Aber was ist, wenn wir mal wirklich wichtige Menschen anschreiben, z.B. den hier: http://eusnus.se/

snusling

Fortgeschrittener

Beiträge: 187

Beruf: Informatiker

Level: 33 [?]

Erfahrungspunkte: 468 390

Nächstes Level: 555 345

  • Nachricht senden

19

Samstag, 2. April 2011, 00:38

Mr. Fjellner habe ich an dem unsäglichen Samstag eine Mail geschickt, in der ich mich einfach erkundigt habe, ob er Informationen bezüglich der Aktion gegen buysnus.com hat und ob da noch mehr zu erwarten sei. Eine Antwort gabs bis heute leider nicht, aber weitere Versuche können sicher nichts schaden. Aber mit einem neuen Anschrieb sollten wir vielleicht warten, bis wir uns selbst konsolidiert und organisiert haben.

Und die Anregung von space5 finde ich bedenkenswert, einen geschützten Bereich für Planungen und Brainstorming einzurichten macht durchaus Sinn.

Grüsslies
Claus
Menschen die "nur dein Bestes" wollen, meinen das meist wörtlich.
Erst nehmen sie deine Freiheit, dann deine Würde und dann alles was übrig ist.
--
PMs wegen snus.de-Einladungen sind zwecklos. Ich lade nur ein, wen ich auch ausserhalb des Netzes persönlich kenne - der snusling

Legion

Profi

  • »Legion« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 205

Wohnort: Waldbröl

Beruf: Industriemechaniker

Level: 44 [?]

Erfahrungspunkte: 3 629 304

Nächstes Level: 4 297 834

  • Nachricht senden

20

Samstag, 2. April 2011, 06:12

Wo soll so ein Bereich denn geschaffen werden?
Hier im Forum wird das aber nix.
Dazu müßte der Admin eine Benutzergruppe einrichten und/oder "Sonderrechte" einrichten.
Da sich die aktivität der Administratoren aber sehr in Grenzen hält müßten wir evtl. vergebens darauf warten.
Was haben wir denn für Ausweichmöglichkeiten?
Wahrheiten, die niemanden verärgern, sind meist nur halbe.
-Jupp Müller-