Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen! Bei Snus-World.de kannst du kostenlos über Snus diskutieren. Bitte registriere dich, um alle Funktionen nutzen zu können. Wir freuen uns auf zahlreiche Beiträge zum Thema Snus.

weini

Anfänger

  • »weini« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Level: 18 [?]

Erfahrungspunkte: 14 389

Nächstes Level: 17 484

  • Nachricht senden

1

Montag, 9. Mai 2011, 18:39

Snus selbst herstellen

Hallo, Ich habe mich dazu entschlossen meinen Snus mal versuchsweise selbst zu machen. Ich habe mir einige Erfahrungberichte im Internet durchgelesen und mir die Nötigen Zutaten Im Internet bestellt bzw. von der Apotheke geholt. Die Rohmasse ist gerade im Ofen und dies wird auch noch ein paar Tage so sein. Ich wollte nur hier mal Anfragen ob schon jemand damit Erfahungen gesammelt hat vorallem was Aroma/geschmack betreffen. Ich wäre für jede Hilfe sehr dankbar.

Sollte das ganze einigermaßen funktionieren werde Ich zum Wochenende hin einen Detailierten Erfahungsbericht zu dem ganzen schreiben.

mfg weini

SnusNuss

Erleuchteter

Beiträge: 4 515

Wohnort: Wienerwald (AUT)

Level: 51 [?]

Erfahrungspunkte: 12 665 289

Nächstes Level: 13 849 320

  • Nachricht senden

2

Montag, 9. Mai 2011, 19:31

hallo weini!
wie du wahrscheinlich schon gesehen hast, hab ich auch schon mal herumexperimentiert:
Mein erster selbstgemachter Snus!
der snus ist trotz einfachster mittel ziemlich gut geworden...

habe ebenfalls vor, mir mal originalzutaten zu beschaffen. mit aromatisierungen hab ich leider noch keine erfahrung.
freue mich jedenfalls sehr auf deinen detaillierten bericht und gegenseitigen erfahrungsaustausch! :thumbup:

Beiträge: 1 369

Wohnort: Köln / Deutschland

Beruf: Mundestrainer - Deutscher Snusball Bund

Level: 43 [?]

Erfahrungspunkte: 3 388 390

Nächstes Level: 3 609 430

  • Nachricht senden

3

Montag, 9. Mai 2011, 19:49

Sollte das ganze einigermaßen funktionieren werde Ich zum Wochenende hin einen Detailierten Erfahungsbericht zu dem ganzen schreiben.


:thumbsup:
"Er behandelt Objekte wie Frauen"


Mitsch

Anfänger

Beiträge: 11

Beruf: Anlagenmechaniker

Level: 20 [?]

Erfahrungspunkte: 26 470

Nächstes Level: 29 658

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 14. Juni 2011, 21:34

Sollte das ganze einigermaßen funktionieren werde Ich zum Wochenende hin einen Detailierten Erfahungsbericht zu dem ganzen schreiben.


Wo bleibt der Bericht.
?( ?( ?(
:evil: Lieber stehend sterben als knieend überleben :evil:

weini

Anfänger

  • »weini« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Level: 18 [?]

Erfahrungspunkte: 14 389

Nächstes Level: 17 484

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 22. Juni 2011, 16:57

Snusrezept + Bericht

Hallo, Leider komme ich erst jetzt dazu das von mir Verwendete Rezept und den Erfahrungsbericht zu Posten, (Studiumsstress etc...) aber lieber spät als nie!

Zum Rezept Selbst:
1000g Rohtabak (Tabakmehl)
2000ml Wasser
250g Kochsalz
120g Natriumkarbonat
160g Glyzerin
100g Propylenglykol

1. Wasser + Salz aufkochen und auf 50 C° abkühlen lassen
2. Tabakmehl und abgekühltes Salzwasser in einem Hitzebeständigem Behälter vermengen
3. Diese Mischung für 36 Std. bei 95 C° in Vorgeheiztem Backofen ziehen lassen
4. Stichprobenartige Kontrolle des Feuchtigkeitsgehaltes der Mischung, bei zu geringer Feuchtigkeit, unter Berücksichtigung von Schritt 1 wieder Salzwasser hinzugeben
5. Nach 36 Std. das Natriumkarbonat in etwas Wasser auflösen und zumischen
6. Restliche Zutaten zumischen

7. Luftdicht Verpacken evtl. einfrieren
Hilfsmittel: Mixer, Backofen, Waage, Hitzebeständigen Behälter.
Zutaten:
Speisesalz(Supermarkt) ~1€
Natriumkarbonat/Tabakmehl(http://www.pgw.se/product_info.php?products_id=761) ~ 50 €

Propylenglykol/Glyzerin (Apotheke) ~ 15-20€
Quellen:
www.snus-world.de
Schwedisches Snusrezept von Manfred Breidenbach (Google, habe Link leider nicht zur Verfügung)
www.Google.de

Fragen, Kritik und Verbesserungsvorschläge an weini_EST@web.de mfg weini
Erfahrungsbericht:
Ich hatte ihn wie oben Oben beschrieben ca 36std in Ofen und habe unregelmäßig immer wieder 0,5l salzwasser zugegen wenn er zu trocken wurde. Zum Vermischen habe ich immer einen Mixer genommen und die "Chemikalien" erhält man ohne Probleme in jeder Apotheke. Der Snus selbst ist einfach nur Perfekt geworden, vom geschmak her würde ich in als eine Mischung von Ettan und Röda bezeichen und von der Konsistenz her eine Mischung aus Röda und Ralla ( falls den noch wer kennt) Die Anschaffungskosten lagen bei ca 70 € und Ich bekam ca 5 Stangen Snus raus, die mittlerweile schon wieder weg sind. Alle meine Freunde (Langjährige Snuser) haben eigentlich die letzen Wochen nur noch meinen Selbstgemachten Konsumiert und auch von ihnen habe ich nur positive Resonanzen bekommen. Ich werde mich nächstes we an meine zweite Herstellung wagen und hoffen das auch dieser wieder so gut wird. alles in allem kann man sagen das man für dieses Geld (5Stangen/70€) keinen Vergleichbaren Snus im Internet bekommt. Auf Aromen und sonstige zusätze habe ich verzichtet jedoch reicht der eigene Tabakgeschmack bei dieser Variante.
mfg weini

SnusNuss

Erleuchteter

Beiträge: 4 515

Wohnort: Wienerwald (AUT)

Level: 51 [?]

Erfahrungspunkte: 12 665 289

Nächstes Level: 13 849 320

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 22. Juni 2011, 18:26

danke für den guten bericht!
das hört sich ja sehr gut an .... und macht mut! :)

85445

Anfänger

Beiträge: 36

Level: 25 [?]

Erfahrungspunkte: 87 050

Nächstes Level: 100 000

  • Nachricht senden

7

Freitag, 24. Juni 2011, 14:04

Gibt es noch mehr User im Forum mit solchen Erfahrungen...und Rezepten??

@weini: hast du auch mal vor mit Aromen zu testen?

Grüße,
Thomas

Dman

Anfänger

Beiträge: 37

Level: 24 [?]

Erfahrungspunkte: 77 987

Nächstes Level: 79 247

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 12. Februar 2012, 23:18

Super Bericht, aber muss der Snus wirklich 36 STUNDEN in den Ofen??

Das wäre für mich leider nicht praktikabel denke ich :pinch:
ain't it fun, when you know that you're gonna die young

Beiträge: 690

Level: 39 [?]

Erfahrungspunkte: 1 572 759

Nächstes Level: 1 757 916

  • Nachricht senden

9

Montag, 13. Februar 2012, 09:34

du könntest auch einen slowcooker verwenden.

Dman

Anfänger

Beiträge: 37

Level: 24 [?]

Erfahrungspunkte: 77 987

Nächstes Level: 79 247

  • Nachricht senden

10

Montag, 13. Februar 2012, 10:59

Schon ne Möglichkeit, aber backt ihr das mit Unterbrechungen oder durchgehend? Ich würde so etwas ungern über Nacht anlassen..
ain't it fun, when you know that you're gonna die young

Poldi83

Fortgeschrittener

Beiträge: 336

Wohnort: Bayern

Beruf: Held im Tabakfeld

Level: 35 [?]

Erfahrungspunkte: 707 614

Nächstes Level: 824 290

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 14. Februar 2012, 18:22

Mich würde auch interessieren wie der selbstgebackene von der Stärke her war??? hattest du da irgendeinen Einfluß drauf???

Tim85

Anfänger

Beiträge: 3

Level: 15 [?]

Erfahrungspunkte: 5 976

Nächstes Level: 7 465

  • Nachricht senden

12

Samstag, 9. Juni 2012, 12:02

Hi, ich hab mir Snus mit ganz einfachen Mitteln hergestellt. Dest. Wasser, Salz und Schmalzler. Gar nicht schlecht, da das Weissöl im Schmalzler als Bindemittel wirkt sind keine weiteren Stoffe notwendig.

Tim85

Anfänger

Beiträge: 3

Level: 15 [?]

Erfahrungspunkte: 5 976

Nächstes Level: 7 465

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 10. Juni 2012, 08:55

Mich würde auch interessieren wie der selbstgebackene von der Stärke her war??? hattest du da irgendeinen Einfluß drauf???
Auf jeden Fall schwächer, als Snus, wie gesagt das ist nur eine Notlösung. Habe mir gerade ein par Dosen General extra strong bestellt.

SnusNuss

Erleuchteter

Beiträge: 4 515

Wohnort: Wienerwald (AUT)

Level: 51 [?]

Erfahrungspunkte: 12 665 289

Nächstes Level: 13 849 320

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 10. Juni 2012, 10:51

Auf jeden Fall schwächer, als Snus, wie gesagt das ist nur eine Notlösung


sorry, dass ich mich einmische, aber es war nach dem selbstgebackenen von @weini gefragt.
und der war tatsächlich selbst "gebacken". d.h. er war eine gewisse zeit im backofen.
wenn der tabak ausreichend nikotin enthält und die ganze rezeptur ausgewogen ist, muss er nicht schwächer sein als handelsüblicher snus.
dass deine notlösung mit schmalzler schwächer geworden ist als herkömmlicher snus ist einleuchtend.
schon allein deswegen, weil du offensichtlich kein natriumcarbonat beigefügt hast.

kraxeleddy

Anfänger

Beiträge: 2

Level: 13 [?]

Erfahrungspunkte: 3 977

Nächstes Level: 4 033

  • Nachricht senden

15

Montag, 11. Juni 2012, 17:59

"Snus" aus eLiquid

Hallo,

bevor ich meinen Senf hier zugebe, möchte ich mich ersteinmal kurz vorstellen.

Im Januar bin ich auf e-Zigarette umgestiegen und seid ende Januar rauche ich nicht mehr. Das Dampfen von e-Zigaretten hat bei mir allerdings die Nebenwirkung, Halsschmerzen zu bekommen. Um diese mal wieder los zu werden, entschied ich mich es ein paar Tage mit (völlig überlagertem) Snus zu probieren und komme damit gut klar. Bei diesem Probieren kam mir die Idee, Liquid für e-Zigaretten zu einer Art "Kautabak" zu verarbeiten.

Das Rezept:
Auf 4ml nikotinhaltiges Liquid etwas mehr als einen halben Teelöffel Mehl geben und alles gut verrühren bis eine teigige Masse entsteht. Das ganze sollte mit Aroma (ca. 3 Tropfen) in die gewünschte Geschmacksrichtung gebracht werden. Diese Masse (luftdicht verpackt) etwa zwei Tage
im Kühlschrank reifen lassen. Danach kann es portioniert werden und ergibt ca. 4 Portionen.

Selbst benutze ich als Basis ein Liquid der Stärke 9mg/ml auf Glyzerinbasis (VG). Mit einem Liquid auf Propylenglycolbasis (1,2-Propandiol) sollte es aber genauso klappen. Evtl. ist dann mehr Mehl nötig, da PG dünnflüssiger ist.
Als Mischbecher nehme ich Medizinbecher mit Deckel.
Die hergestellte Masse ist bisher noch so gering, da ich noch beim Experimentieren bin. Es sollten in einem Medizinbecher ca. 15 ml gut zu verarbeiten sein.

MfG
Eddy
.

Gotrek

Profi

Beiträge: 1 551

Wohnort: NRW, GER

Beruf: EU-Hasser

Level: 43 [?]

Erfahrungspunkte: 3 312 057

Nächstes Level: 3 609 430

  • Nachricht senden

16

Montag, 11. Juni 2012, 18:30

Also verstehe ich das richtig, dass du nikotinhaltigen Teig machst?
Komm' in die EU, wo Menschen, denen du vollkommen egal bist, dir vorschreiben, wie du zu leben hast.
Willkommen in der schönen, neuen Welt!!!

kraxeleddy

Anfänger

Beiträge: 2

Level: 13 [?]

Erfahrungspunkte: 3 977

Nächstes Level: 4 033

  • Nachricht senden

17

Montag, 11. Juni 2012, 18:35

Also verstehe ich das richtig, dass du nikotinhaltigen Teig machst?

Ja, so in etwa. Nur gebacken wird er nicht. Er löst sich dann ganz gut unter der Zunge wieder auf.

Eddy

okult

Anfänger

Beiträge: 6

Wohnort: berlin

Beruf: überlebenskünstler

Level: 17 [?]

Erfahrungspunkte: 11 887

Nächstes Level: 13 278

  • Nachricht senden

18

Montag, 18. Juni 2012, 14:47

hallo weini!
wie du wahrscheinlich schon gesehen hast, hab ich auch schon mal herumexperimentiert:
Mein erster selbstgemachter Snus!
der snus ist trotz einfachster mittel ziemlich gut geworden...

habe ebenfalls vor, mir mal originalzutaten zu beschaffen. mit aromatisierungen hab ich leider noch keine erfahrung.
freue mich jedenfalls sehr auf deinen detaillierten bericht und gegenseitigen erfahrungsaustausch! :thumbup:

Das werde ich auch mal testen, ob ich das hinbekomme! Danke für die Anleitung!
Hochmut kommt vor dem Fall

Walli

Anfänger

Beiträge: 8

Level: 18 [?]

Erfahrungspunkte: 15 657

Nächstes Level: 17 484

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 24. Juli 2012, 13:57

Hallo,

eigentlich ist es ganz einfach, wenn man sich genau an die Anleitung hält. Wer möchte kann aber auc anstatt Zigarettentabak den aus einer Zigarre verwenden, macht die ganze Sache noch aromatischer. Ich bestelle mir auf http://www.zigarre.net/ immer ein paar Wochen vorher einige, die mir gut gefalllen, weil man Zigarren vorher "reifen" lassen muss, damit ein gutes Aroma entsteht. Also für alle die, die mal was neues ausprobieren wollen...
Wenn du nix zu sagen hast, einfach mal die ... halten :P

crieger

Fortgeschrittener

Beiträge: 418

Wohnort: Hamburg

Level: 36 [?]

Erfahrungspunkte: 859 385

Nächstes Level: 1 000 000

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 24. Juli 2012, 17:33

Super Bericht, aber muss der Snus wirklich 36 STUNDEN in den Ofen??
Nicht zwangsläufig. Wichtig ist eigtl beim ganzen Prozess, das der Tabak nicht fermentiert (was er jedoch tut wenn man ihn nur auf die heizung etc. stellt.) Der Tabak sollte also schon über einen gewissen Zeitraum zwischen > 60 und 95 Grad erwärmt werden und danach runtergekühlt werden. Da man zuhause aber nur höchst selten die Möglichkeit hat den Nitrosaminwert zu bestimmen, sollte man da auf Nummer sicher gehen ;)
"Never slap a man who chews tobacco" - Willard Scott